• Aktuell

    Toni, das grüne Schweinchen

  • Kindertheaterverein

    enemenemuh

    Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat

  • Mehrsprachiges

    Kindertheater

    Das kleine Ich bin ich

Aktuell

Toni, das grüne Schweinchen

Toni ist ein besonderes kleines Schweinchen. Doch das stört Toni gar nicht. Toni ist auch ein ziemlich dickes Schweinchen. Das macht Toni gar nichts aus. Toni ist ein grünes Schweinchen. Aber auch das ist für Toni gar kein Problem. Eine Sache aber macht ihn sehr, sehr traurig: Die anderen Schweine lachen Toni aus. "Du siehst aus wie eine riesige Wassermelone!", verspotten sie ihn. So steht Toni immer ganz alleine da und sieht den anderen Schweinchen beim Spielen zu. Er denkt: "Irgendwo muss es doch jemanden geben, der mich mag!". Und so macht sich Toni auf die Suche nach einem Freund.

Kommt mit auf Tonis spannendes Abenteuer! Was wird Toni auf seiner Reise alles erleben? Und wird er am Ende Erfolg haben bei seiner Suche?

geeignet für

Kindergarten, Vorschule, 1. + 2. Klasse Volksschule

Premiere

26.03.2022

Dauer

ca. 35min

Sprachen

Deutsch, Türkisch, Kroatisch, English

Von und mit

Ayla Antheunisse, Salha Fraidl, Jakob Köhle, Daniela Oberrauch, Michaela Sautner, Verena Schopper

Karten

Kartenreservierung unter https://www.brux.at/spielplan

Das Kindertheater enemenemuh freut sich sehr, die Tiroler Autorin Michaela Sautner für sein neues Theaterstück gewonnen zu haben. Sie war schon mit ihrem Buch über die Geschichte Tirols ("Tirol- kleines Land ganz groß"), bei dem sie die 3. und 4. Schulstufe in die Tiroler Geschichte eintauchen lässt, sehr erfolgreich. Geschichte(n) und Märchen sind seit jeher die große Leidenschaft der zweifachen Mutter und Volksschullehrerin. In ihrer Freizeit schreibt sie Geschichten für ihre eigenen Kinder und auch ihre Volksschulkinder. So wie zum Beispiel "Toni, das grüne Schweinchen", das zu ihrer Freude jetzt auch als Theaterstück seinen Weg zu den Kindern findet.

Ayla Antheunisse

Ayla Antheunisse

Ayla Antheunisse wurde in Schwaz in Tirol geboren. 2010 schloss sie ihre Schauspielausbildung an der Schauspielschule Innsbruck ab. Es folgten sogleich Engagements im Wald4tler Hoftheater, dem Tiroler Landestheater und dem Kellertheater Innsbruck.

Auch in der freien Szene Innsbruck war sie an zahlreichen Projekten beteiligt. Unter anderem war sie im Freien Theaterhaus in Bash-Stücke der letzten Tage von Neil LaBute und KUNST wir kämpfen für euch von Knabl, Prodinger, Raab und Antheunisse zu sehen.

Im Treibhaus war sie in der sehr erfolgreichen Produktion Liebesbriefe an Adolf Hitler zu sehen, die auch in Wien gastierte. Seit 2014 ist sie Ensemblemitglied im "Ensemble Porcia" in Spittal an der Drau. Dort war sie bereits in unzähligen Rollen zu sehen.

Zudem ist sie Autorin des Kinderbuchs Noahs Abenteuer, das im Februar 2013 im Theater praesent in Innsbruck uraufgeführt wurde und bis April 2016 erfolgreich durch Tirols Schulen tourte. Aktuell ist sie in der Produktion "Volker" von Tex Rubinowitz im Theater praesent zu sehen.

Mehr über Ayla findet ihr auf der Homepage www.ayla-antheunisse.net

Daniela Oberrauch

Daniela Oberrauch

Daniela Oberrauch ist in St. Johann in Tirol geboren und aufgewachsen. Nach Abschluss der Schauspielschule 2007 war sie in diversen Theaterproduktionen zu sehen. Unter anderem spielte sie im Tiroler Landestheater, Kellertheater Innsbruck, Westbahntheater und Sommertheater Kitzbühel.

Zuletzt war sie im Theater 77 im Stück "Der Tütendrache" zu sehen. Seit 2010 hat sie sich vor allem in der Theaterpädagogik verwirklicht, die auch an ihren Erstberuf der Kindergartenpädagogin anknüpft. Sie arbeitet mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen im Tiroler Landestheater sowie für den Verein spectACT - Verein für politisches und soziales Theater.

Mit der Gründung des "HungerBurgTheaters" 2021 übernimmt sie die Organisation des Kulturpicknicks am AK Seehof auf der Hungerburg Innsbruck.

Für die IG Freie Theater hat sie die Funktion der Bundeslandsprecherin inne und setzt sich somit für wichtige politische Themen der freischaffenden Künstler Tirols ein.

Daniela Oberrauch lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Innsbruck und genießt das Leben!

Jakob Köhle

Jakob Köhle

Der Jakob kommt am Faschingsdienstag des Jahres 1994 als vergleichsweise dickes, über 4 kg wiegendes Baby auf die Welt. Mit zwei tollen Eltern, die auch Musik machen, gab es zuhause nur gute Musik. So wie es bei Kocheltern nur gutes Essen gibt, stell ich mir das vor. Gleichzeitig mit der Volksschule darf er anfangen, Schlagzeugunterricht an der Musikschule Telfs zu nehmen. Außerdem kommt er nie in den Genuss des provisorischen Blockflötenunterrichts, was total in Ordnung ist. Als kleiner Trommelzwerg wird er ein Teil der von Stefan Schwarzenberger gegründeten Backbeat-Boys, wo er bei Konzerten idie Moderation übernehmen darf und deren entferntestes Konzert in Trinidad stattfand.

Damit verbunden wird er quasi Gründungsmitglied des Panergy Steelorchestra, einer coolen Tiroler Steeldrum- Formation. Im Laufe der Zeit darf er sogar mehrmals bei The Next Step mitwirken. Außerdem hat er ein bisschen Unterricht in Saxophon, Klavier und Gesang - gerade soviel, dass er heute Leute für ungefähr 10 Minuten glauben machen kann, er beherrsche diese schönen Sachen ansatzweise.

Das Innsbrucker Musikgymnasium öffnet erstmal die Pforten zum Schlagwerkkeller des Tiroler Landeskonservatoriums, wo er viele Paradiddles und Paukenetüden spielt und den Kaffeeautomaten zu schätzen lernt. Nach dem Zivildienst bei der Lebenshilfe, während dem er täglich Schmankerln wie "Her mit meine Hennen" oder "Sierra Madre" studieren kann, geht es auf den Mentlberg, wo ihn bis heute unglaublicher musikalischer Input und noch unglaublichere nette Freunde durch die Jahreszeiten begleiten. Er studiert etwas Soziales am MCI und etwas Musikalisches in Linz. Grade wohnt er in Wien, wo es auch schön ist, besonders, wenn nicht Herbst oder Winter ist.

Der Jakob durfte und darf in verschiedenen Formationen mitspielen, zum Beispiel 2seedsleft, Die Köhler, Saltbrennt, Ratz Fatz Bänd, Balcony Stories, Bonfire Crooner, Dry Humping the Jazz Cow, Bratta, The waxxest Percussion Group Around Inc., Andy TJ Steiner Trio, The Midnight Margaritas.

Im Sommer und manchmal auch zu anderer Zeit macht er meist Theatermusik, wo er auch schon so getan hat, als könnte er Hackbrett oder Ukulele oder Knopforgel spielen. Außerdem ist er ein großer Helge Schneider-Fan.

Michaela Sautner

Michaela Sautner

Märchen, Geschichten und Geschichte sind seit jeher die große Leidenschaft der zweifachen Mutter und Volksschullehrerin Michaela Sautner.

In ihrem Buch "Tirol - Kleines Land ganz groß", lässt sie kleine und große Leser in die Tiroler Geschichte eintauchen.

In ihrer Freizeit schreibt sie Geschichten für ihre eigenen und ihre Volksschulkinder, so wie zum Beispiel "Toni, das grüne Schweinchen".

Über uns

Im Sommer 2018 hatten wir die Idee für unser mehrsprachiges Kindertheater. Wir waren so begeistert und motiviert, dass wir unseren Verein enemenemuh gründeten und ein gutes halbes Jahr später unser erstes Stück "Das kleine Ich bin ich" in 4 Sprachen (Türkisch, Deutsch, Kroatisch und Englisch) aufführen konnten. Zu unserer Freude war es ein voller Erfolg und bestätigte uns darin, diesen Weg weiter zu gehen. Unser zweites Stück "Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat." konnten wir (coronabedingt) "nur" ONLINE zeigen. Auch diese Vorstellungen waren restlos ausgebucht! Mit unserer dritten Produktion "Toni, das grüne Schweinchen" wagen wir uns dieses Mal an eine Uraufführung, von der wir hoffen, dass sie Euch gefallen wird! Wir sind sicher, dass noch vieles folgen wird 😊

Euer enemenemuh-Team Salha und Verena